Filmprojekt mit unserer Unterkunft gewinnt Publikumspreis

Was liegt unter dem Volkspark Prenzlauer Berg vergraben und wie schnell kann ich ihn herunterrollen? Neun Mädchen zwischen acht und elf Jahren aus Afghanistan, Albanien, Palästina und Syrien, die in der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete (GU) der Volkssolidarität in der Konrad-Wolf-Straße wohnen, erkundeten filmisch-spielerisch die Geschichte des Berges. Sie luden Gäste für ein Interview zum Thema Artenvielfalt bei selbst zubereitetem Tee aus dem Park ein: Welche Heil- und Superkräfte haben die Wildpflanzen und -tiere und warum ist es wichtig, dass alle verschieden sind? Im Rahmen des Kunstprojekts „Großstadtdschungel“ besuchen sie seit drei Jahren den Park, der in der Nähe ihres Wohnorts liegt, und haben sich Fragen gestellt. Dabei kam die Idee, einen Film zu drehen.

Dieser Film ist nun fertig – und er ist gut geworden! So gut, dass er sogar den Publikumspreis bei dem Filmfestival “Vielfalt entdecken – Partizipative Videowalks” bekommen hat. Interessierte können ihn sich auf Youtube ansehen:

 

Auf der Website des Projekts gibt es noch mehr spannende Informationen. Vorbeischauen lohnt sich!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Eva Susanne Schmidhuber vom Verein kiezkieken e.V., die dieses tolle Projekt mit den Kindern umgesetzt hat.