Wahlkreiskandidat zu Besuch in Kita Pelikan

Der SPD-Wahlkreiskandidat in Berlin Mitte Max Landero (2.v.l.) besuchte am 6. Juli die Kita Pelikan der Volkssolidarität und sprach mit Kitaträgern des neu gegründeten Trägerbündnisses Kita-Stimme.berlin und den beiden Kitaleiterinnen der Einrichtung über die drängendsten Probleme in der Kita-Praxis.

Zentrale Themen waren die Finanzierung des Kitaplatzausbaus, die Hauptstadtzulage auch für die Beschäftigten von freien Trägern, die Erhöhung der Ausbildungskapazitäten und die Finanzierung einer Ausbildungsvergütung. Max Landero und die teilnehmenden Trägervertretungen waren sich einig: Eine qualitativ hochwertige frühe Bildung sorgt für mehr Chancengleichheit und sichert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Solange nicht ausreichend Kitaplätze zur Verfügung stehen, werden vor allem Kinder aus sozial schwächeren Familien deutlich benachteiligt.

Das Bündnis hatte sich im Frühjahr 2021 als überverbandlicher Zusammenschluss von rund 35 Berliner Kita-Trägern gegründet, die sich um die teils mangelhafte Situation der frühen Bildung in Berlin sorgen – seien es der stockende Kitaplatzausbau, Fachkräftemangel oder brachliegende Zukunftsthemen wie die Digitalisierung. Ziel des Bündnisses ist es, die Parteien, die in den kommenden fünf Jahren die Landespolitik bestimmen könnten, frühzeitig für die Baustellen im Bereich der frühen Bildung zu sensibilisieren – im Interesse der engagierten pädagogischen Fachkräfte, der Familien und insbesondere der Kinder. Mehr über das Träger-Bündnis und seine Forderungen finden Sie unter: www.kita-stimme.berlin.