Altenzentrum „Erfülltes Leben" gGmbH

Ein offenes Haus in Lichtenberg: Seit 1994 ist unser Unternehmen im Verbund Altenzentrum „Erfülltes Leben“ gGmbH ein verlässlicher Partner für betreuen und pflegen in Friedrichsfelde Süd. 2005 fing alles mit einem attraktiven Neubau in der Lichtenberger Volkradstraße 28 an. Dort betreiben unsere 98 Kolleg*innen heute neben einer stationären Pflegeeinrichtung mit 143 Plätzen auch die beiden Tagespflegen „EL-Rosa“ und „EL-Friede“ mit insgesamt 30 Plätzen. Im Seniorenwohnheim gibt es einen geschützten Wohnbereich, der speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenzerkrankung angepasst ist. „Erfülltes Leben“ bietet auch Verhinderungspflege an.

Mehr geht fast immer. Mit Sturzprophylaxe, Bewegungsprogramm, Spielen, Basteln, Singen oder Vorträgen arbeiten unsere Mitarbeiter*innen täglich daran, dass die Bewohner*innen körperlich und geistig mobil bleiben – frei nach dem Motto „wer rastet der rostet“. Viele unserer Bewohner*innen berichten uns begeistert, wie gut Ihnen die Angebote bekommen, und wie sie wieder agiler werden. Ihnen begegnen wir mit Ruhe, offen, freundlich und mit Interesse. Mit jeder Geste und jeder Handlung zeigen unsere Kolleg*innen, ich bin für die Bewohner*innen da, mit Herzlichkeit und Verständnis.

„Erfülltes Leben“ arbeitet mit Weitsicht. Freiwillige und Ehrenamtliche ergänzen durch ihr Engagement die tolle Arbeit unserer Kolleg*innen. „Erfülltes Leben“ beschäftigt in Voll- und Teilzeit, außerdem Mini-Jobber*innen und bildet aus. Derzeit baut „Erfülltes Leben“ ein Haus der Parität am U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz in Biesdorf-Süd. Dort ergänzen Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung das Profil unseres sozialen Trägers. Geschäftsführer von „Erfülltes Leben“ ist Thomas Böhlke.

Mehr Informationen zum Altenzentrum „Erfülltes Leben“ gGmbH finden Sie hier.

image
Thomas Böhlke

Geschäftsführer Altenzentrum "Erfülltes Leben" gGmbH

+ 49 30 515 88 10

info(at)erfuelltesleben.de

Seit 75 Jahren für ein soziales Berlin

Miteinander - Füreinander stärken wir kranken, einsamen 
und schutzbedürftigen Menschen den Rücken

Wir suchen neue Kolleg*innen